Blog Ein Insight in die Startup Kommunikation – Am Beispiel „krydda“

Blog
7min Lesezeit

von Eileen Wefers

Blog Beitrag

Eine kurze Gr├╝ndungsgeschichte Idee und Entstehung des Startups "krydda"

Das Wort „Krydda“ kommt aus dem Schwedischen und bedeutet so viel wie „Gew├╝rz“ oder „W├╝rze“, und genau darum geht es auch in unserem Startup. Denn als mein Freund, Arne Engelke, und ich uns im Laufe des Jahres 2020 dazu entschieden, uns aus ethischen Gr├╝nden vegan zu ern├Ąhren, trauten wir uns ganz klischeehaft an Tofu als Fleischersatz. Uns war der Tofu zun├Ąchst viel zu fad, weshalb unbedingt mehr Pepp her musste. Daraufhin ist uns nach ausgiebiger Recherche und mehreren Zubereitungsversuchen klargeworden, dass die Rezepte dazu ├╝berwiegend aufwendig gestaltet waren. Wir haben uns damals schon gedacht, wie cool es w├Ąre, eine L├Âsung daf├╝r zu finden, das chinesische Lebensmittel auf eine effiziente und schnelle Art und Weise vielf├Ąltig lecker zubereiten zu k├Ânnen. Nat├╝rlich kann der Tofu allein schon mit Sojasauce gew├╝rzt richtig lecker sein. Aber wir haben gedacht, dass wenn der Tofu schon das Potenzial hat, durch seine Geschmacksneutralit├Ąt mit der richtigen Zubereitung nach allem schmecken zu k├Ânnen, warum dieses dann nicht auch nutzen?

Zwei Jahre sp├Ąter, als Arne sich dazu entschied, vom Angestelltenverh├Ąltnis in der Finanzbranche in die Selbstst├Ąndigkeit zu wechseln, stellte er sich ├╝ber Wochen hinweg in die K├╝che und t├╝ftelte an verschiedenen Gew├╝rzpulvern und Zubereitungsarten f├╝r den Tofu. Ein weiteres Jahr sp├Ąter ist sein Produkt, bezeichnet als „Tofu-Finisher“, nun marktreif. Mit den Tofu-Finishern von krydda kann jeder, mit etwas Sojasauce und Wasser, ganz leicht eine Sofortmarinade f├╝r gebratenen Tofu herstellen. Diese gibt es aktuell in drei verschiedenen Geschmackssorten.

Mag sein, dass der Gr├╝ndungsweg von krydda damit f├╝rs Erste wie eine Gr├╝ndung aus dem Bilderbuch und wie ein linearer Prozess erscheint. Jedoch k├Ânnen wir versichern, dass auch wir oft genug vor Herausforderungen standen, durch die wir das ein oder andere Mal mit uns am Hadern waren.

Eine Sache, die uns aber immer signifikant geholfen hat, war kommunikatives Know-how zu besitzen und dieses in jeder Phase des Gr├╝ndungsprozesses anzuwenden. Sei es, um Menschen f├╝r Verkostungsphasen zu akquirieren, um sich ein Netzwerk aufzubauen, um Expertise und Lieferanten zu gewinnen oder um den Bekanntheitsgrad des Startups zu steigern. Aus diesem Grund wollen wir anhand eines Guides, wertvolle kommunikative Tipps f├╝r Gr├╝ndungsinteressierte offenlegen.

Erfahre hier mehr ├╝ber krydda

Die wichtigsten Steps zu einer eigenen Kommunikationsstrategie Guide f├╝r die Startup-Kommunikation

F├╝r eine Gr├╝ndung ist es nicht unbedingt essentiell, von Anfang an den Plan┬ázu haben, sondern eher mit jedem Entwicklungsprozess neue Dinge auszuprobieren und zu testen, was f├╝r einen funktioniert und was nicht. Doch wo f├Ąngt man da an? Wir haben uns mal Gedanken gemacht, welche Schritte man gehen k├Ânnte, um die eigene Startup-Entwicklung voranzutreiben und zu einer individuellen Strategie zu gelangen.

1. Nutze deinen Bekanntenkreis. Als Startup musst du einerseits viel ├╝ber deine Idee sprechen, andererseits aber auch gut zuh├Âren k├Ânnen. Dadurch kannst du erste Insights gewinnen, aus welchen Personengruppen deine Zielgruppe bestehen k├Ânnte. Daf├╝r steht dir jederzeit dein Bekanntenkreis zur Verf├╝gung.

2. Besuche ├Âffentliche und/oder digitale Startup-Veranstaltungen. Komme durch solche Veranstaltungen mit Menschen zusammen, die die n├Âtige Expertise f├╝r dein Unternehmen mitbringen k├Ânnten. Vergiss dabei nicht deine Visitenkarten, was mich zum n├Ąchsten Punkt f├╝hrt.

3. Baue dir ein Netzwerk auf. Nachdem du Visitenkarten verteilt und auch empfangen hast, sei dir niemals zu schade, um auf diese Kontakte zur├╝ckzukommen. Du kannst per Messenger von dir h├Âren lassen, E-Mails im Nachgang schreiben oder am besten noch einmal pers├Ânlich anrufen. Weiterhin ist deine digitale Visitenkarte dein Profil in den sozialen Netzwerken. Pflege stetig deinen Auftritt und lass von dir h├Âren.

4. Bleibe ├╝ber die sozialen Medien stetig im Austausch und beziehe dein Netzwerk in deine Startup-Prozesse ein. Lege besonderen Wert auf gutes und intensives Community-Management, indem du gezielt auf die Bed├╝rfnisse und Anliegen deiner Anspruchsgruppen eingehst. Betone dabei vor allem die pers├Ânliche Ebene, indem Hintergrundgeschichten, Herausforderungen und Erfolge offengelegt werden, um eine Vertrauensbasis zu schaffen und Authentizit├Ąt zu zeigen.

5. Sei offen f├╝r Trends in der Kommunikation. Anders als bei etablierten Unternehmen, k├Ânnen Startups sich flexibel ausprobieren und dadurch herausfinden, wie sie wo ihre Zielgruppe erreichen.

Jetzt sollte klar sein, dass es definitiv genug Ansatzpunkte f├╝r die eigene Startup-Kommunikation gibt. Dem bewusst zu sein und den Mut zu haben, diese zu nutzen, macht langfristig den eigenen Erfolg aus.

Einblick in unsere aktuelle Strategie krydda goes Crowdfunding

Aktuell findet unsere Crowdfunding-Kampagne ├╝ber Startnext statt, mit der wir noch einmal ├╝berpr├╝fen m├Âchten, wie gro├č das Interesse an unserem Projekt ist. Das Crowdfunding dient somit als Proof of Concept, da nun innerhalb eines bestimmten Zeitraums eine definierte Mitfinanzierungssumme erreicht werden soll. Um dies zu erreichen, steht uns nat├╝rlich kein gro├čes Budget zur Verf├╝gung, da es nat├╝rlich unser Ziel ist, am Ende so viel wie m├Âglich von unserem Crowdfunding ├╝ber zu haben, was wir in unsere erste Produktionscharge investieren wollen.

Unsere Strategie zur Zielerreichung des Crowdfundings, und zwar on a budget, ist zum einen bereits das n├Ąhere pers├Ânliche Umfeld und Business-Kontakte zu kontaktieren, z. B. ├╝ber WhatsApp oder per E-Mail. Zum anderen werden stark unsere Social-Media-Kan├Ąle wie Instagram und LinkedIn mit Inhalten bespielt, da dort erneut Kontaktpersonen angesprochen werden, die schon einmal von der Startup-Idee geh├Ârt und Interesse am Produkt gezeigt haben. Dazu haben wir eine ganze Social Media Content-Planung f├╝r den Zeitraum entwickelt. Darunter eingeflossen ist auch unser selbstproduziertes Crowdfunding-Video. Im Lebensmittelbereich kommt vor allem die gemeinsame Produktentwicklung gut an sowie das Mitnehmen der Follower auf Events. Das merken wir besonders stark daran, dass dazu immer viele Reaktionen und Feedback kommen. Auch im Nachgang Emotionen und Gedanken zu teilen, die damit einhergehen, st├Ąrkt definitiv die Bindung zu unseren Followern. Uns ist es wichtig zu zeigen, welche Entwicklungen wir mit dem Startup durchmachen und was demn├Ąchst ansteht. Auf diese Weise kann nachhaltig Vertrauen aufgebaut werden, dass wir in allen Steps transparent bleiben und eine Marke sind, die nie schl├Ąft.

Als weiteren Kommunikationsweg haben wir uns dazu entschieden, die regionale Presse zu kontaktieren, um auf krydda aufmerksam zu machen. Wir haben krydda bisher so gepitcht, dass dabei das Thema Gr├╝ndung in Oldenburg im Vordergrund steht. Vor allem die regionale Presse freut sich darauf, Gr├╝ndungsgeschichten aufzunehmen, die dazu beitragen, dass die Innovationskraft im Umkreis gef├Ârdert wird. Darauf haben wir auch speziell unser Wording f├╝r Erstgespr├Ąche mit der Presse angepasst. Arne kann zum Beispiel benennen, dass er letztes Jahr die „Prototypenparty“, ein Matching-Event f├╝r Produktentwickler, gewonnen hat und dieses Jahr vom „GO! Start-up Zentrum“ in seinem Gr├╝ndungsprozess gef├Ârdert wurde. Nicht zuletzt hat Arne an Podcasts teilgenommen und war Thema eines YouTube-Videos. Allgemein nutzen wir also auch jegliche Multiplikatoren, die sich entweder mit der Lebensmittelbranche besch├Ąftigen oder sich f├╝r das Thema Gr├╝ndung interessieren.

Eine Ma├čnahme, die leider nicht wirklich was gebracht hat, war es, um die 400 Probierp├Ąckchen in Ersti-T├╝ten mit einem Flyer der Kampagne zu verpacken. Es war bisher unsere teuerste Ma├čnahme, da wir damit, f├╝r uns gesehen, in Massen qualitativ hochwertige Gew├╝rze verschenkt haben. Leider k├Ânnen wir im Nachhinein nachvollziehen, dass es im Endeffekt vielleicht doch eher als Goodie f├╝r Studierende ungeeignet ist, um Spenden f├╝r das Crowdfunding einzusammeln. Wir k├Ânnen verstehen, dass gerade neu angefangene Studierende, die zum ersten Mal mit dem Produkt konfrontiert werden, nicht die Notwendigkeit sehen und vielleicht auch nicht die finanzielle M├Âglichkeit haben, um sich damit zu befassen.

Kurzer Ausblick Was sind unsere n├Ąchsten Steps?

Der n├Ąchste Step von krydda ist es, das Crowdfunding erfolgreich zum Ende zu bringen. Daf├╝r versuchen wir gerade auch noch mehr Traffic ├╝ber Influencer zu gewinnen. Unser Zwischenfazit ist definitiv, dass es alles andere als leicht ist, ein Produkt im Lebensmittelbereich auf dem Markt zu etablieren. Freunde von uns, die selbst in der Branche gr├╝nden, haben uns da bereits vorgewarnt. Wir k├Ânnen es aber nur jedem, der gr├╝nden m├Âchte, ans Herz legen, alle Kommunikationswege einmal auszuprobieren und eigene Schl├╝sse zu ziehen. Danach soll der Produktlaunch erfolgen. Daf├╝r m├╝ssen wir uns noch mit der ganzen E-Commerce Thematik besch├Ąftigen. Zeitgleich wollen wir uns mit dem station├Ąren Handel austauschen. Es bleibt also definitiv spannend und lehrreich.

Das ist unser Wissens-Hub

Wir sind dein perfektes Match, wenn du die Branche unterhaltsam und gleichzeitig mit Studien fundierst verfolgen, dich aber auch durch frische Perspektiven inspirieren lassen willst.

Join Community

Wissen ist am effektivsten, wenn es direkt auf den eigenen Kontext angewendet werden kann. Bei uns finden Kommunikatoren die passenden Methoden und Werkzeuge daf├╝r.

30 Tage kostenlos kennenlernen
Weiterbildung Kommunikationsmangement
Memoji mit Jana von Trend Z Trend Z