Blog Wie konzipiere ich eine Threads Strategie?

Blog
6min Lesezeit

von Katharina

Blog Beitrag

How to: Threads Wie erstelle ich eine Threads Strategie?

“Aber was machen wir denn jetzt auf Threads?” – Die Frage, die alle Social Media Manager kurz vor Weihnachten zuhören bekommen haben. Wer die Threads Strategue noch auf die To-do-Liste für 2024 verschoben hat und jetzt seine Recherche nach Threads startet, ist hier richtig.

Welche Strategie ist besonders erfolgreich auf Threads? Die Antwort gab es bereits versteckt in der letzten Trend Z Report Ausgabe, denn unser Experte Martin Zimmermann rät Kommunikatoren bei solchen Entwicklungen erstmal: Back to the basics! Hey, es wurde nur eine App neu erfunden, nicht die Welt.

Die ganze Expertenprognose von Martin Zimmermann findet ihr in der Trend Prediction 2024.

Basics
Blog Beitrag

Twitter 2.0? Was ist Threads?

Bevor wir mit der Threads Strategie starten, gibt es vorher noch ein paar grundlegende Infos zu Threads:

Threads ist eine von Meta, dem Unternehmen hinter Facebook und Instagram, entwickelte Social-Media-App, die im Juli 2023 auf den Markt kam. Als Kurznachrichtenplattform ähnlich wie Twitter ermöglicht Threads Nutzern das Erstellen von kurzen Textbeiträgen von bis zu 500 Zeichen, die auch Fotos, Videos und Links enthalten können. Im Vergleich zu Twitter betont Threads stärker die Integration mit Instagram, erfordert jedoch eine Anmeldung über ein Instagram-Konto. Threads ermöglicht es Nutzern, in „Threads“ genannten Unterhaltungen zu interagieren und folgt einem ähnlichen Modell wie Twitter, jedoch mit einigen Unterschieden in Bezug auf Zeichenbegrenzung, Kontoerstellung, Follower-Liste, aktuelle Themen, Benutzerfreundlichkeit, Retweets und Reposts, Namensänderung, Nachrichten, Politik, Verifikation und weitere Aspekte. Obwohl Threads sich als Twitter-Konkurrent positioniert, unterscheiden sich die beiden Plattformen in verschiedenen Bereichen, einschließlich ihrer Ausrichtung auf Politik und Nachrichten. Versucht Meta das Interaktionsloch auf Instagram durch Threads wiederzubeleben?

Falls du mehr Input zu der Zukunft der sozialen Medien und zu den Interaktions-Challenges lesen möchtest, schau bei diesem Blogartikel vorbei.

Threads

First Steps: Ausprobieren & Analysieren Wie funktioniert Threads?

Lasst uns anfangen. Auf der Plattform gibt es aktuell noch keine DMs, Anzeigen und Themensuchen. Auch Fragen zur Inhaltsmoderation, Markensicherheit, bezahlten Werbemaßnahmen usw. bleiben offen. Welche Funktionen wir bei Threads noch erwarten können, ist noch nicht ganz klar und Unklarheit ist nicht immer was Schlechtes. Nehmt euch selbst den Druck unbedingt als Erstes etwas posten zu müssen, weil die Plattform noch ganz frisch ist. Die meisten Nutzer sind sich selbst noch nicht sicher, wie sie die Plattform nutzen wollen oder welche Inhalte sie auf der dazugekommenen Plattform nun posten sollen. Also erstmal umschauen und beobachten, ist vollkommen in Ordnung. Eine neue Plattform fordert neue Ideen. Die digitale Welt gehört den Mutigen und das bedeutet offen zu sein für Unvorhergesehene, mit Veränderungen zu rechnen und Kreativität durch Neugierde zu entfachen. 

Impulse für deine Analyse & die ersten Schritte:

  • Die ersten Antworten liegen dir bereits in der Hand! Wirf einen Blick auf deine externe Kommunikationsstrategie. Passt die Plattform zu eurer Zielgruppe? Welche Ziele könnten durch die Plattform erreicht werden? Habt ihr überhaupt genügend Ressourcen, um eine weitere Plattform zu bespielen?
  • Lerne von der Konkurrenz. Welche Wettbewerber sind bereits auf der Plattform & welchen Content spielen sie aus?
  • Eigene Beobachtungen & Entdeckungen: Du möchtest eine Strategie entwerfen, aber weißt noch gar nicht wie der Hase läuft? Scroll dich durch den Feed und notiere unvoreingenommen erste Gedanken.

Analyse

Gib der Plattform einen Sinn, um Ziele zu setzen Was soll ich auf Threads posten?

Wir verraten dir einen Tipp, der dir nicht nur deine Social Media Content Kreation erleichtern wird, sondern auch hilft, dich in die Perspektive deiner (potenziellen) Follower zu versetzen. Denn deine Kanäle müssen alle miteinander sprechen! Wechseln wir mal die Perspektive. Wir sind ein potenzieller Follower und schauen uns gerade deine Kanäle à la Instagram, TikTok und LinkedIn an. Und was sehen wir? Einer der häufigsten Social Media Fehler: Du postest überall dasselbe. Auf allen Kanälen denselben Content zu posten, ist 2024 nicht mehr Smart Communicatorhaft. Wenn jeder deiner Plattformen eine eigene Aufgabe/ einen eigenen Zweck hat, weißt du genau, wo du welchen Content posten kannst und wie du ihn an die jeweilige Plattform anpassen musst. Deine Kommunikation ergänzt sich somit plattformübergreifend und wirkt stimmig.

Frage dich selbst:

  • Welche Aufgabe übernimmt Threads in der Kommunikation?
  • Welche Vor- & Nachteile hat Threads ggü. anderen Apps?
  • Welchen Sinn hat die Plattform?
  • Wie kannst du Threads einsetzen, um aktuelle Ziele zu erreichen?
  • Welche neuen Ziele ergeben sich durch Threads?

Ziele

Klare Botschaften: Einheitlichkeit wie Red Bull Erfolgreicher Markencontent auf Threads

Auf Threads zeigt Red Bull eine klare und einheitliche Kommunikationsstrategie, die sich über verschiedene Kanäle erstreckt. Die Marke legt großen Wert darauf, dass ihre Botschaften und Inhalte zum Markenkern passen. Das bedeutet, dass der Content von Red Bull die Essenz der Marke widerspiegelt, besonders durch die Einbindung von Extremsportarten und Sportlern (mit denen auch als Sponsoring-Partner kooperiert wird).

Der erstellte Content erzeugt dynamische und energiegeladene Erlebnisse von Sportevents, die perfekt mit dem Slogan „Red Bull verleiht Flüüügel“ harmonieren. Diese klare Kommunikation festigt die Marke nachhaltig im Gedächtnis der Konsumenten.

Die positive Wirkung dieser Strategie zeigt sich in einer gesteigerten emotionalen Bindung der Konsumenten zur Marke. Denn die einheitlichen Inhalte fördern nicht nur die Wiedererkennbarkeit, sondern stärken auch das Vertrauen der Zielgruppe. Warum? Weil die sportorientierte Botschaft von Red Bull authentisch und glaubwürdig ist, entsteht eine langfristige und positive Verbindung. Dadurch wird die Präsenz von Red Bull auf Threads zu einem herausragenden Beispiel für einheitliche Markenkommunikation auf Threads.

Lerne vom Best Practice:

  • Welche Aspekte eurer Markenidentität geben euch einen Wiedererkennungswert?
  • Wie einheitlich kommunizierst du auf unterschiedlichen Kanälen (Website vs. Social Media) und durch Multiplikatoren (Mitarbeitende & Kooperationspartner)?

Botschaften
Blog Beitrag

Das Wesentliche: Community Fokus wie Spotify Worum geht es bei Threads?

Threads fokussiert sich auf interaktive, themenzentrierte Konversationen. Why? Nutzer sollen tiefergehende Diskussionen führen und sich basierend auf gemeinsamen Interessen vernetzen. Threads ermöglicht einen direkten Austausch mit der Zielgruppe, was den Trend zur direkten Kommunikation auf Augenhöhe bestärkt.

Vergesst nicht die großen Trends für Social Media, die uns dieses Jahr erwarten werden. Better be prepared, not sorry. Im Jahr 2024 ist es entscheidend, Content zu bieten, der unterhält, inspiriert, begeistert oder neugierig macht und gleichzeitig neues Wissen vermittelt.

Laut der Hootsuite Social Media Consumer Survey 2024 zeigt sich, dass Unterhaltung besonders hoch geschätzt wird. Im Vergleich zu 2023, wo es bereits eine Lücke zwischen dem, was Marken veröffentlichen, und dem, was die Leute wirklich sehen wollen, gab, treten Marken nun in den Hintergrund. Stattdessen moderieren sie vermehrt im digitalen Raum, insbesondere über exklusive Kanäle wie LinkedIn Gruppen, IG Broadcast oder (WhatsApp) Newsletter. Diese exklusive Kommunikation ermöglicht es Unternehmen, direkt mit ihrem Publikum zu interagieren und die Bindung zu stärken.

Spotify stellt sich selber zurück und spricht aktiv die Community an (=Moderatoren-Funktion).

Welche drei Dinge sollten wir uns von Spotifys Community Management auf Threads abschauen?

  1. Der Inhalt bleibt der Markenkern, welcher auf unterschiedliche Weisen (durch Fragen oder Aufforderungen) unterschiedlich aufgegriffen wird. Auf kreative Weise sorgt Spotify für Interaktion, indem Spotify beispielsweise nach den lustigsten Playlisten-Namen der Nutzer fragt. Frage dich selbst: Was verbindet deine Community und dein Markenkern? Bei Spotify ist es die Liebe zur Musik.
  2. Spotify setzt die Threads-Funktionen auf kreative Weise ein und testet sie für sich. So forderte Spotify seine Follower auf, ein Lied über die Audio-Kommentar-Funktion ein Lied zu summen und diese zu erraten. Spotify zeigt, wie man Step 1 (Analyse & Ausprobieren) umsetzt und testet unterschiedliche Interaktionsmöglichkeiten mit der Community. Kreatives und authentisches Community-Management? 2024 ein Must-Have.
  3. Spaß & Erlebnis im Vordergrund der Interaktion. Spotify hat den Unterhaltungstrend bereits durchschaut und fordert durch Challenges zur aktiven Teilhabe auf, indem Spotify die Nutzer auffordert persönliche Musik-Momente aus der Bildergalerie zu teilen.

In unserem Blogartikel über Community-Management findest du übrigens einen passenden Guide. 😉

Community
Blog Beitrag

Bist du ein Smart Communicator?

Du willst Trends genauso gut meistern wie unsere Best Practice? Kein Problem, we got you!

Werde ein Smart Communicator und abonniere unseren kostenlosen Newsletter oder werde Teil unserer Community.

Der Trend Z Report ist dein Kompass für Kommunikationstrends und regelmäßige Weiterbildung. Lerne aus den aktuellen Entwicklungen & Cases der Branche in nur 15 Minuten pro Ausgabe und genieße Deep Dives im Archiv. Spare Zeit, entwickele neue Skills & behalte den Überblick – ohne ständiges „On“-Sein. Learn smart, not hard & kommuniziere besser!

 

Trend Z

Glänze mit deiner Kommunikation

Spare Zeit, multipliziere Wissen und kommuniziere besser.

Join Community

Mach's wie unsere smarten Mitglieder und erhalte 1x im Monat unseren Trend Report, Zugang auf das Report-Archiv, exklusive Blog-Beiträge & Zutritt zur LinkedIn Community-Gruppe.

Jetzt kostenlos ausprobieren
Trend Z Report Cover
Memoji mit Jana von Trend Z Trend Z